IT&W - wer und was dahinter steckt

»Nichts ist wichtig. Dazu ist die Welt zu groß«

Home Weblogs Daily Bizarre Hermann der User Douglas Adams Gäste Le Shop
 
IT&W-V09. 710 Beiträge, 2717 Kommentare, 4 Senfkeller-Mitglieder. Born May 2001, still going strong.

Was ist IT&W? - Hintergründiges zu diesem Weblog

Weblogs sind nicht das Ende des traditionellen Journalismus, sondern ein Hype, der auch wieder abkühlen und sich schließlich etablieren wird. Die Frage, warum Zehntausende öffentliche Tagebücher führen, kann ich nicht beantworten; die Frage, warum wir das machen, dagegen schon:
redaktio
Wir sind ein paar alte und junge Hasen, die sich schon lange kennen, und die als Produzenten, Berater und anderes spezialisiertes Volk viele gemeinsame Projekte für grosse und kleine Kunden hinter sich gebracht haben. Die Hauptfiguren und ihre Darsteller in alphabetischer Reihenfolge:

  • Angie: Lehrerin, Übersetzerin, Lektorin
  • Frannie: Physiker, Projektmanager, Berater
  • Jeffers: Informatiker, DB-Experte, Programmierer
  • Karl: Cartoonist, Illustrator, Dozent
  • majo: Journalist, Regisseur, Projektmanager
  • Ute: Journalistin, Multimedia-Producerin, Redakteurin
  • insgesamt 5 3 Katzen: die "Redaktionstiger"
  • weitere Wanderdarsteller ohne festes Engagement, aber mit bleibenden Eindrücken

Diese Truppe lebt und arbeitet in Deutschland, England und Frankreich und betreibt eine hocherfolgreiche - modisch gesagt - "virtuelle Company" namens e-mediate Ltd. Unabhängig davon haben alle noch eine eigene Firma, deren eine - TextLab - dieses Weblog hostet.

Um den Überblick nicht zu verlieren, kommunizieren wir ganz erheblich mittels eMail, Telefon, Videokonferenz und eben auch über dieses Weblog. Anfangs haben wir uns darin gegenseitig auf interessante Links im Web aufmerksam gemacht - "IT&W" war sozusagen der Kühlschrank in der virtuellen Teeküche von e-mediate, an dem die wichtigen Zettel hingen. Dann ist das Ganze immer öffentlicher geworden und hat schließlich ein beträchtliches Eigenleben entwickelt. IT&W scheint vielen Leuten Spaß zu machen, denn die Besucherzahlen steigen auch nach Jahren noch unaufhaltsam.

Natürlich machen wir dieses Weblog nicht uneigennützig: es haben sich eine ganze Reihe sehr interessanter Kontake durch dieses Weblog entwickelt, und wir konnten viele Leute auf uns und unsere Arbeit aufmerksam machen.

Das ist - vordergründig - der Hintergrund dieses Weblogs. Der Hauptgrund ist aber: weil es unheimlich viel Spaß macht.

Woher kommt der Name

...der viel zu lange, den man in den Bloglisten am besten mit "IT&W" abkürzt?

Die Vorgeschichte ist schnell erzählt: wir haben Mitte des Jahres 2000 angefangen, mit Blogger herumzuexperimentieren, dann mit Radio Userland, um schließlich reumütig wieder bei Coranto zu landen, das wir schon für viele Kunden eingesetzt hatten. Inzwischen - seit Oktober 2002 - treibt die pMachine dieses Weblog an, seit Oktober 2004 deren Nachfolger ExpressionEngine.

Der Name für das Blog entstand - wie die meisten guten Sachen - in unserer Stammkneipe innerhalb von ca. 20 Millisekunden, hinterrücks inspiriert wohl durch die bewunderungswürdigen Zauberer von Industrial Light & Magic, das damals grassierende Harry Potter-Fieber und der wohlbekannten Erkenntnis, daß "jede hinreichend fortschrittliche Technologie nicht von Zauberei zu unterscheiden ist" (woraus unwiderlegbar folgt, daß das Internet keine fortschrittliche Technologie ist).

Es war buchstäblich der erste beste Name, und er ist es einfach geblieben.

majo, im Sommer 2002

RSS 2.0 Podcast Atom
  0.0855 sec 19 queries