»Nichts ist wichtig. Dazu ist die Welt zu groß« Dies ist eine archivierte Version von IT&W aus den Jahren 2002 bis 2006. Das aktuelle IT&W findet sich hier.
Abschicken





frischer senf
 
IT&W-V08. 9380 Beiträge, 30423 Kommentare, 333 Senfkeller-Mitglieder. Born May 2001, still going strong. © TextLab 2001-06.

::: 23. Juli 2005

Reporter:  Die erste wirkliche Freundin! 

Mac-Bild»Heute vor 20 Jahren wurde in New York der erste Commodore Amiga vorgestellt. Zu diesem Zeitpunkt war der Amiga der fortschrittlichste Heimcomputer der Welt. Er verfügte über sogenannte Customchips für Grafik und Ton, die Agnus, Denise und Paula hießen. Er kam mit einem Betriebssystem, das bereits Multitasking erlaubte. “Wahrend Sie ein Memo drucken und Ihre Datenbank durchsuchen, kann das Modem im Hintergund die neuesten Börsenkurse empfangen” hieß es in der Pressemeldung. Arbeiten beim Datenempfang war auch sinnvoll, denn die Bandbreite lag damals bei etwa 300 Bit/s.

Mac-BildIm New Yorker Lincoln Center wurden vor allem die damals sensationellen grafischen Fähigkeiten des Amiga von Andy Warhol präsentiert, der damit ein Bild der Sängerin Debbie Harry (Blondie) verfremdete. Dazu gab es Musik, mit Musicraft aus dem Amiga-Synthesizer von Roger Powell produziert. Multimedia war das Zauberwort der Stunde.« [weiterlesen bei Heise]

imageDamals schlug auch die Geburtsstunde von Hermann der User. Und natürlich wäre dies keine historische Würdigung ohne die legendäre Computeranimation »The Juggler« von 1986 - die damals übrigens von TextLab-Mitgründerin Ute nach Deutschland gebracht wurde. Aus der Unzahl der Amiga-Fanseiten verlinken wir heute mal auf diese hier, mit Bildern der Veranstaltung.

Weitere nostalgische Details gibts bei Heise, Fans sollten ein Taschentuch bereithalten. 

7:29 Uhr, von Karl (Homepage)   | Quelle:  |   11x Senf  |   1 Trackbacks |   aus Reporter   |   Permalink  |

RSS 2.0 Atom


Meet
Hermann the User!

Hermann the German
Now in English over at Boinx!