»Nichts ist wichtig. Dazu ist die Welt zu groß« Dies ist eine archivierte Version von IT&W aus den Jahren 2002 bis 2006. Das aktuelle IT&W findet sich hier.
Abschicken





frischer senf
 
IT&W-V08. 9380 Beiträge, 30423 Kommentare, 333 Senfkeller-Mitglieder. Born May 2001, still going strong. © TextLab 2001-06.

::: 03. Juli 2005

Reporter:  Pink Floyd mit Wikingern [upd.] 

Altmeister Alexander Gorkow interviewt in der Südddeutschen den Konzertveranstalter Marek Liebermannberg (der auch das Live 8-Konzert in Berlin auf die Beine gestellt hat) unter anderem darüber, wie man in den 60ern und 70ern Konzerte organisiert hat. Sind ein paar grandiose Anekdoten drin: Wikinger bei Pink Floyd im Hamburger Audimax oder der bei der Wahl einer Schaukel überaus kreative Keith Moon von The Who.

Lieberberg zum Pink Floyd-Auftritt in London: »Hören Sie: Nichts ist bei dieser Band in irgendeiner Weise lapidar. Und seien Sie sicher, die arbeiten hart daran, dass diese paar Lieder bei „Live 8“ so klingen, dass sie erhobenen Hauptes wieder aus dem Hyde Park abreisen können. Das sind Pedanten. Und doch können Sie bei zwei Menschen wie Roger Waters und David Gilmour nicht wissen, wie das ausgeht ...«.

Und nun : lesen, und sei’s nur um zu checken, daß der Kerl wirklich »Lieberberg« heisst… [die Red.]

15:50 Uhr, von (Homepage)   | Quelle: SZ  |   2x Senf  |   0 Trackbacks |   aus Reporter   |   Permalink  |

RSS 2.0 Atom


Meet
Hermann the User!

Hermann the German
Now in English over at Boinx!